QR-Code bei der Datenzusammenführung

Frage: Ich möchte mehrere Visitenkarten mit Hilfe der Datenzusammenführung erstellen. Dabei soll auf jeder Visiten ein individueller QR-Code platziert werden, der die E-Mail-Adresse enthält. Geht das? Antwort: Klar.

Seit InDesign CC 2014 geht es auch mit den Bordmitteln. Dazu muss nur die Datenquelle die Felder bestimmen, aus denen der QR-Code erstellt werden soll.

Unser Beispiel ist sehr einfach gehalten. Es gibt 3 Spalten: Vorname, Name und Email.

Abb. 1 Abb. 1

Im ersten Schritt bekommt die Spalte Email eine Kennung, damit die Datenzusammenführung erkennt, das hier Daten für einen QR-Code vorhanden sind. Diese Kennung ist die #. Diese kommt direkt vor die Feldbezeichnung, also #Email.

Nun müssen die Feldeinträge noch angepasst werden, damit der QR-Code weiß, um welchen Typ es sich handelt. Es gibt 5 Inhaltstypen für den QR-Code:

Inhaltstypen
Typ Kennung
 Nur Text  Nicht nötig
 Hyperlink  URL:
 Textnachricht  SMSTO:
 E-Mail  MATMSG:
 Visitenkarte  BEGIN:VCARD

Je nachdem, was wir haben wollen, muss vor dem eigentlichen Eintrag die entsprechende Kennung. In unserem Fall also MATMSG:. Der Typ E-Mail hat neben der eigentlichen E-Mail-Adresse noch die Felder „Betreff" und „Nachricht", die schon vorbelegt werden können. Diese bekommen noch eine eigene Kennung:

  • nTO: (E-Mail-Adresse)
  • nSUB: (Betreff)
  • nBODY: (Nachricht)

Zusammengesetzt sieht der Feldeintrag so aus:

MATMSG:nTO:moin@elbe-satz.de;nSUB:Hab da mal ne Frage;

Abb. 2 Abb. 2

Nun können wir wie gewohnt die Datenzusammenführung in InDesign starten. Was nach Auswahl der Datenquelle gleich auffallen sollte: Das Feld Email hat ein kleines QR-Symbol (Abb. 3). Dieses kann jetzt einfach per Drag-and-drop an die gewünschte Stelle gezogen werden.

Abb.3 Abb.3

Optisch wird der Rahmen mit einer blauen, gestrichelten Kontur gekennzeichnet (Abb. 4). In der Vorschau wird der QR-Code angezeigt und kann z.B. mit einer App über das Smartphone getestet werden.

Abb. 4 Abb. 4

ipp: Infos zu den anderen Typen für den QR-Code findet ihr unter:
helpx.adobe.com/de

P.S.: Sollten die dort angegeben Beispiele nicht klappen: Mal schauen, ob irgendwo ein ; fehlt. Das ist beim Beispiel E-Mail so ...

Weiterempfehlen

 Zurück